Befundungen abgeschlossen

Nachdem unsere Jungs in den letzten Tagen fieberhaft nach den Ursachen für die Motorschäden bei Brunhilde und Betty gesucht haben, ist die Ereigniskette zumindest zu weiten Teilen klar geworden. In Betty’s V2-Treibsatz hat sich offenbar die Schraube gelöst, die das Polrad der Lichtmaschine axial auf der Kurbelwelle fixiert. Dadurch entstand zwischen Polrad und Kurbelwelle ein Spiel. Die  Passfeder, die die radiale Verbindung an o.g. Schnittstelle bilden soll, arbeitete sich in Folge der inkorrekten Verschraubung in die Passfedernut ein. So kam es zur Geräuschbildung. Fazit: Kurbelwelle, Passfeder und Polrad müssen ausgetauscht werden.
Im Fall Brunhilde war zweifellos el Mecanico’s Sturz in Turn 2 die Ursache für die Motorprobleme. Ein Splitter des gebrochenen Kurbelgehäusedeckels flog ins Triebwerksinnere. Dort entstand dadurch eine Blockade. Infolge dessen brach an der Einlassnockenwelle ein Teil der Kettenradverschraubung. Die zugehörige Schraube erzeugte Späne im Zylinderkopf, verkeilte sich und blockierte dadurch den Kettentrieb. Hier wird es wohl auf einen Tausch des kompletten Aggregats hinaus laufen.

image

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.